Jill unterwegs: Fotoshooting auf Sylt

Hey, ihr Lieben!
Wenn ihr in den letzten Wochen bei uns im Studio von Fotografie Jill Carstens wart, um Termine für Fotoshootings zu machen, wisst ihr es schon: Ich habe mir meine Kamera unter den einen und Dackel Oskar unter den anderen Arm geklemmt und die Region Neckar-Alb für ein paar Tage gegen die Insel eingetauscht, die meine Wahlheimat war, bevor ich Süddeutschland für mich entdeckt habe. Heute Morgen waren wir am Strand spazieren – ich bin nämlich nicht die Einzige, die das liebt. Auch Oskar steht total auf das Gefühl von Sand unter seinen Dackelpfoten. (Deich hingegen findet er doof, und das kategorisch. Warum auch immer. Kleiner Sandstrand-Snob.)

Na, wo sind wir wohl?

Ihr habt es erraten: Oskar und ich, wir sind auf Sylt. Und ich dachte, ich lasse euch ein bisschen an diesem Ausflug teilhaben. Ich sage „Ausflug“ und nicht „Urlaub“, weil wir nicht nur zur Erholung im Norden unterwegs sind. Wir haben hier nämlich auch ein paar Aufträge abgehakt. Einer davon hat uns zum Friesenhaus Holst geführt. [Jep, Werbung durch Markennennung.] Hier habe ich die Ferienwohnungen fotografiert – und die Enkel der Eigentümer gleich mit dazu, weil wir die Wohnungen gerade frei als Kulisse verwenden können: Vermietet werden sie erst wieder ab dem 1. März 2020.

Für alle, die jetzt ein bisschen Fernweh verspüren: Im Juni 2020 sind es schon zehn Jahre, seit ich von Sylt nach Sonnenbühl gekommen bin. Und doch kehre ich jedes einzelne Jahr auf die Insel zurück. Manchmal ist es ein Fotokurs, den ich auf Sylt ausrichte, mal schieße ich neue Immobilienfotos für Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Aber auch wenn ich gerade nicht beruflich auf Sylt zu tun habe, zieht es mich im Urlaub an die Nordsee zurück, mal Solo mit Dackel Oskar, mal mit Freunden.
Und so gern ich den Trubel in den Tourismuszentren habe: Für mich gibt es nichts Schöneres als den herben Charme der Insel Sylt – so, wie ihn seine Bewohner erleben. Genau deshalb gefällt mir übrigens auch das Friesenhaus Holst so sehr: Das Haus steht mitten in der wilden Landschaft, richtig schnuckelig und urig mit seinem traditionell reetgedeckten Dach. Nordsee-Feeling pur!
Oh, und à propos Nordsee-Feeling! Heute Abend steht uns eines meiner liebsten Jahres-Highlights auf Sylt bevor: Das Biikefeuer. Das ist das traditionelle Winteraustreiben auf der Insel – und gleichzeitig eine Tradition, die bis in die Zeit zurückreicht, in der die Frauen von Sylt ihre Männer mit großen Feuern am Strand zum Walfang verabschiedet haben. Die Biike werden traditionell am 21. Februar angezündet und schlagen jedes Jahr so hoch, dass man sie noch aus vielen Kilometern Entfernung sehen kann. Da kann man sich richtig vorstellen, wie die Frauen damals ihren Männern mit genau solchen Feuern sicheres Geleit den heimischen Strand entlang gegeben haben.

Oskar und ich haben jetzt noch eine Woche mit Sand, Strand und Meer vor uns, bevor wir wieder nach Süddeutschland zurück kommen. Ab Dienstag, den 3. Februar 2020 trefft ihr uns wieder zur gewohnten Zeit am gewohnten Ort an: Im Fotostudio in Sonnenbühl. 🙂

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jill Carstens // Poststraße 15 // 72820 Sonnenbühl // Tel: 07128 - 380 34 87 // Handy: 0160 - 977 11 607